Schlank für den Sommer: 5 Tipps

von Kristian Bader 29 Ansichten0

Wenn die Tage wieder richtig lang sind, die Temperaturen weit in den zweistelligen Bereich klettern und es Zeit für luftige Kleidung wird, dann ist der Sommer endlich wieder da!

Die für viele schönste Zeit im Jahr verbinden zahlreiche Menschen mit dem Wunsch, sich in ihrer Haut richtig wohlzufühlen und an ihrer Vitalität und Fitness zu arbeiten. Damit Sie auf dem Weg zur Bikinifigur stets bei guter Laune bleiben und gewünschte Erfolge erzielen können, teilen wir fünf beliebte Tipps mit Ihnen.

Tipp 1: Klare Ziele setzen

Bevor Sie sich Hals über Kopf in diverse Fitnesseinheiten stürzen oder ihre Ernährung radikal umstellen, um dem Sommer schlank entgegenzugehen, sollten Sie zunächst innehalten und überlegen, welche Ziele Sie vor Augen haben. Möchten Sie einfach an ihrer Beweglichkeit arbeiten, Sport, gesunde Ernährung und Co. weiter in ihren Alltag integrieren oder sollen gezielt ein paar Pfunde purzeln? Je besser Sie Ihr Ziel kennen und visualisieren, desto motivierter sind Sie, darauf hinzuarbeiten und Ihren Weg dorthin genauer zu planen. Setzen Sie sich dabei realistische Meilensteine, denn die Umstellung von Gewohnheiten kann einige Zeit in Anspruch nehmen und viele Ergebnisse sind nicht immer von einem auf den anderen Tag sichtbar.

Tipp 2: Das Grundprinzip verstehen

Sollte es Ihr Ziel sein, Ihren Körper weiter zu definieren oder abzunehmen, liegt die goldene Regel darin, mehr Kalorien zu verbrauchen, als Sie aufnehmen. Hierfür ist es wichtig, den Kalorienbedarf zu kennen. Denn dieser beschreibt die Menge an Kalorien, die Sie täglich zu sich nehmen können, um Ihr Gewicht zu halten. Um das Errechnen Ihres Kalorienbedarfs zu vereinfachen, können Sie sich einen Kalorienbedarfsrechner herunterladen oder einfach online aufrufen. Viele Krankenkassen wie „Die Techniker“ bieten diesen auch auf ihren Websites an.

Tipp 3: Spaß in der Küche

Wenn es um eine gesunde Lebensweise und ums Abnehmen geht, steht und fällt vieles mit der richtigen Ernährung. Sollte es Ihnen schwerfallen, den Überblick zu behalten, welche Lebensmittel auf Ihrem Speiseplan stehen sollten, gibt es hierfür zahlreiche Apps wie „EAT SMARTER“. Ernährungspläne und Rezepte können dort je nach Ernährungsform ausgewählt werden und wahlweise auch vegetarisch, vegan oder nach anderen Vorlieben gefiltert werden.

Außerdem können Sie Ihre Ernährung mit Apps wie „Yazio“ genau tracken. Grundsätzlich sollten ausgewogene Mahlzeiten aus Proteinen, Fettquellen und Gemüse bestehen. Denn Kohlenhydrate und Fette sind nicht allgemein schlecht. So sind zum Beispiel besonders kalt gepresstes Olivenöl oder Kokosöl beliebt für eine ausgewogene Ernährung. Ein Verzicht auf Zucker und Fertiglebensmittel kann außerdem Müdigkeit entgegenwirken, entschlacken und beim Abnehmen eine große Rolle spielen.

Je nach Vorliebe kann auch Intervallfasten ausprobiert werden. Nicht immer bleibt im Alltag Zeit, um aufwändige gesunde Gerichte zu kochen. Eine gute Lösung hierfür ist das Vorkochen. Um den Überblick nicht zu verlieren, helfen Apps wie der „Easy Menu Planner“.

Tipp 4: Sportliche Betätigung

Dass Sie Ihre ausgewogene Ernährung mit Sport ergänzen können, um große Erfolge zu erzielen, haben Sie sich vermutlich schon gedacht. Doch nicht immer klingen Laufrunden oder Fitnessstudiobesuche reizvoll. Daher empfehlen wir Ihnen, nur auszuprobieren, was Ihnen auch wirklich Spaß macht. Die Optionen sind zahlreich: gehen Sie schwimmen, schließen Sie sich Gruppen an – zum Beispiel für Aerobic, Pilates, Yoga, Basketball, Volleyball und Fußball – oder schwingen Sie einfach mal wieder das Tanzbein! Es braucht außerdem nicht immer die Halle oder Kunststoffbahn, um in Sportkleidung zu schlüpfen.

Oft reicht auch der nächstgelegene Park, um eine Runde Federball zu spielen oder einfach einen Spaziergang zu machen. Um Ihre Betätigung zu tracken, empfehlen wir die Verwendung einer Smart Watch oder eines Schrittzählers. Apple, Huawei, Fitbit und Co. bieten hierfür ein großes Sortiment an. Auch regnerische Tage können Sie mit Home-Workouts, die sich unter anderem von „Pamela Reif“ oder „Bodykiss“ auf YouTube finden lassen, nicht bremsen.

Tipp 5: Motivation aufrechthalten

Der wertvollste Schlüssel, um sichtbare Erfolge erzielen zu können, ist das Durchhaltevermögen. Erinnern Sie sich regelmäßig an Ihre Ziele und klopfen sich selbst auf die Schulter, wenn Sie merken, dass Sie Fortschritte machen. Für einen zusätzlichen Power-Schub sind Podcasts, die sich mit Motivation, Selbstverbesserung und Co. auseinandersetzen, hervorragend (z.B. „Besser beginnt im Kopf – Der Mindshine Podcast“, „Morning Motivation“, „Smarter leben“). Auch der Austausch mit anderen kann helfen – und dann können Sie am Ende sogar gemeinsam feiern!

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 2

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Kristian Bader

Wir berichten hier über verschiedene Themen wie Business, Computer, Finanzen, Haushalt und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Beitrag haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht

Sie können folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

eins × 2 =