Fünf einfache Tipps für den Aufbau eines eigenen Shops

von Kristian Bader 34 Ansichten0

Kaum ein anderer Bereich in Deutschland erlebt derzeit einen so deutlichen Boom wie der Handel über das Internet. Immer neue Möglichkeiten für die Eröffnung des eigenen Shops und immer neue Ideen locken neue Gründer und bestehende Firmen in die Branche.

Tatsächlich scheint es heute so, dass jeder einen Online-Shop aufbauen und Produkte darüber vermarkten kann. Mit der Masse an neuen Anbietern steigt aber auch der Wettbewerb. Wer heute erfolgreich sein möchte, muss sich selbst in Nischen gegen eine starke Konkurrenz durchsetzen – nicht nur aus dem Inland, sondern vor allem aus dem Ausland. Wie kann man also den eigenen Erfolg garantieren?

1. Es braucht eine solide technische Basis

Für den Betrieb eines guten Shops im Internet braucht es eine hohe Erreichbarkeit, eine gute Performance und ein vernünftiges Shop-System. Diese drei Grundlagen sind entscheidend für den langfristigen Erfolg. Man sollte sich also einen guten Hoster suchen und gleichzeitig die Recherche nach dem besten Shop-System beginnen. Wenn diese Dinge erledigt sind, kann man sich um den eigentlichen Inhalte des eigenen Shops im Internet kümmern.

2. Auf modernes Design und gute Präsentation achten

Die Besucher haben heute gewisse Ansprüche bei der Bewegung durch das Internet. Dazu gehört natürlich auch das Aussehen eines Shops. Bestimmte Elemente wie die Navigation müssen einfach zu finden sein. Überhaupt ist es wichtig, dass sie sich schnell und einfach durch den Shop bewegen können. Darüber hinaus sollte ein hoher Wert auf die Produktpräsentation gelegt werden. Gute Bilder sind entscheidend, damit sich der potentielle Käufer entscheiden kann. Fügt man nun noch ein mobiles Design hinzu, ist man in der Regel für die meisten Besucher im Bereich E-Commerce gut gerüstet.

3. Vermarktung auf allen Kanälen

Um neue Besucher zu generieren, sollte man bereit sein, alle wichtigen Kanäle des Online Marketings zu nutzen. Dazu gehören beispielsweise die sozialen Medien aber eben auch die Suchmaschinen. Auf der Suche nach den besten Optionen, sollte man prüfen, woher die meisten Besucher kommen und wo es noch Platz nach oben gibt. Mit einer nachhaltigen Strategie sollte der Strom an neuen Besuchern gesichert sein. Nur so kann man Produkte online verkaufen.

4. Gute Beschreibungen und ansprechende Texte

Passend dazu spielt das Content Marketing heute eine wichtige Rolle. Man gewinnt nicht nur durch gute Verlinkungen, sondern vor allem durch hochwertige Produkte und gute Inhalte. Ausführliche Beschreibungen sind dabei eine Möglichkeit, wie der Stellenwert der eigenen Inhalte verbessert werden kann. Darüber hinaus bietet ein eigener Blog die Möglichkeit, sich selbst als Experte auf dem Gebiet zu präsentieren und gleichzeitig die Suchmaschinen und die menschlichen Besucher zu überzeugen.

5. Kundenservice ist heute die wichtigste Pflicht

Gerade unter dem Eindruck der wachsenden Konkurrenz ist es so wichtig, dass man den Kunden etwas bietet. Ein hohes Maß an Service ist daher entscheidend. Dazu gehören ein guter Support ebenso wie einfache Möglichkeiten für den Versand und nicht zuletzt bequeme Zahlungsoptionen.

Wer auf diese Tipps achtet, sollte sich auch in der wachsenden Konkurrenz auf dem Markt durchsetzen können. Service, Design und ansprechende Produkte werden sich am Ende durchsetzen und dafür sorgen, dass der eigene Shop ein Erfolg wird.

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 1

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Kristian Bader

Wir berichten hier über verschiedene Themen wie Business, Computer, Finanzen, Haushalt und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Beitrag haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht

Sie können folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

5 + vierzehn =