Im Handumdrehen mit dem eigenen Online-Shop einen guten Namen machen!

von Redaktion 12 Ansichten0

Sich im Internet haupt- oder nebenberuflich mit einem eigenem Internet-Shop selbständig machen liegt voll im Trend!

Kein Wunder, ein eigener Online-Laden kann problemlos von Zuhause aus nach der regulären Arbeit oder aber auch neben der Kinderbetreuung verwaltet werden. Die Kosten für die gewerbliche Internetpräsenz sind zudem auch noch überschaubar. Doch bevor die Kasse tüchtig klingelt, muss erst einmal eine attraktive Geschäftsidee und ein plakativer Firmenname für das Online-Business her.

Mit Alleinstellungsmerkmal in die Selbständigkeit!

Um sich im Internet mit einem guten Geschäftskonzept selbständig zu machen, braucht man erst einmal genau das: ein gutes Konzept. Wer einfach nur den 1.001 Second-Hand-Laden oder Schmuck-Shop eröffnet, darf angesichts der vielen Konkurrenten im Internet schon lange nicht mehr auf herausragende Umsätze hoffen.

Überlegen Sie ganz in Ruhe und finden Sie für Ihr spezielles Business ein Alleinstellungsmerkmal, dass Sie deutlich von Mitbewerbern mit ähnlichen Angeboten abgrenzt. Falls es zum Beispiel doch der Verkauf von gebrauchten Waren sein soll, könnten Sie sich ja beim Thema Mode auf einen bestimmten Kleidungsstil oder bei CDs auf ein dediziertes Musikgenre konzentrieren. Prüfen Sie vorab das Angebot der Mitanbieter, wo liegen deren Stärken und Schwächen? Nutzen Sie Ihre gesammelten Erfahrungswerte bei der Wahl Ihres speziellen Produktportfolios!

Ihr guter Name ist Ihr Aushängeschild!

Wenn Sie sich auf eine pfiffige Geschäftsidee festgelegt haben, sollten Sie sich als nächstes ein paar Gedanken über einen einprägsamen Namen für Ihren geschäftlichen Internetauftritt machen. Eine Seite nur mit Ihrem Familiennamen wird in der Regel nicht für besonders viel Aufmerksamkeit sorgen. Falls Sie auch noch einen „Allerweltsnamen“ wie Müller oder Meier Ihr Eigen nennen, müssen Sie sich sowieso keine Hoffnung auf eine Domain Verfügbarkeit mehr machen. Das macht aber gar nichts, denn mit Beliebigkeit kommen Sie eh nicht weiter!

Ihr Seitenname ist das Erste, worauf sich das Augenmerk Ihrer potentiellen Kunden richten wird. Dieser erscheint schließlich in den Suchmaschinen, aber auch auf Ihren gedruckten Werbematerialien, wie Flyer und Visitenkarten. Aus diesem Grund sollte der Seitenname einen eindeutigen Bezug zu Ihrem speziellen Verkaufsangebot haben.

Wenn Sie es klassisch mögen, können Sie zum Beispiel die Bezeichnung Ihres Tätigkeitsfelds mit Ihrem persönlichen Namen verbinden. Auch eine fantasievolle Wortschöpfung oder ein lustiges Wortspiel sind hervorragend als Domainname geeignet. Lassen Sie Ihrer Kreativität bei der Wahl Ihres Domainnamens ganz einfach freien Lauf!

Hilfe bei der Namensfindung

Sie haben sich nun schon Stunden den Kopf über einen herausragenden Domainnamen zerbrochen, die perfekte Idee kommt Ihnen aber einfach nicht in den Sinn? Schlimmer noch, Sie hatten bereits einige tolle Einfälle, aber Ihre favorisierten Begriffe sind schon alle als Domain längst vergeben? Dann lassen Sie sich von einem praktischen Domain-Checker im Internet bei der Namensfindung helfen! Sie müssen lediglich einen (oder auch mehrere) Begriffe in das Suchfeld des kostenlosen Tools eingeben und schon werden Ihnen einige spannende und zudem noch im Internet freie Domainnamen angezeigt. Prüfen Sie die Vorschläge, fragen Sie Familie und Freunde nach deren Meinung und wählen Sie dann den Namen aus, der Ihrer Meinung nach am besten zu Ihrem neuen E-Business passt!

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht

Sie können folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>