Druckertreiber: Drucker als Einfallstor für Hacker

von Kristian Bader 5 Ansichten0

Die zunehmende Digitalisierung hat eine Menge Vorteile. Sie bietet aber gleichzeitig auch Hackern eine große Angriffsfläche. Sogar Drucker sind aktuell immer wieder von Hackerangriffen betroffen. Aber warum ist das so und welche Möglichkeiten gibt es, um sich vor Hackern zu schützen?

Warum sind inzwischen auch Drucker Ziele von Hackerangriffe?

Bei dem Thema Hackerangriffe auf Drucker könnte man meinen, dass ein solches Vergehen in der Praxis für den Angreifer nur einen sehr gering oder sogar keinen Nutzen mit sich bringt. In der Realität sieht es allerdings anders aus, denn Drucker sind durchaus ein Sicherheitsrisiko, was nicht unterschätzt werden darf. Es kann vor allem für Unternehmer schwerwiegende Folgen haben, wenn firmeneigene Druckgeräte plötzlich von Hackern gekapert werden. In der jüngsten Vergangenheit gelang es bereits mehrfach Angreifern, die Kontrolle über Druckerflotten und speziell Netzwerkdrucker zu übernehmen. Hacker können bei einem Angriff auf den Drucker nicht nur für eine Überflutung mit Druckaufträgen sorgen, sondern es ist auch denkbar, dass Druckdaten abgegriffen oder per Fernzugriff sogar ganze Druckerflotten physisch beschädigt werden.

Was genau sind Druckertreiber und welche Aufgabe haben diese?

Oft sind Hacker-Angriffe auf Drucker das folgenschwere Resultat von Sicherheitslücken, die es innerhalb der jeweiligen Systeme gibt. Ein Druckertreiber ist eine Software bzw. ein Programm, mit dem die Interaktion zwischen Computer und Drucker überhaupt erst möglich wird. Damit die beiden Geräte miteinander kommunizieren können, ist ein Treiber notwendig. Da ein Druckertreiber grundsätzlich eine funktionelle Aufgabe erfüllen muss, spielt leider bei der Entwicklung die Sicherheit oft nur eine eher untergeordnete Rolle. In der Vergangenheit wurde das Sicherheitsrisiko von Treibern somit stark unterschätzt. Heute hat sich dies längst als fataler Fehler herausgestellt. Glücklicherweise gelingt es professionellen Entwicklern, vorhandene Sicherheitslücken mithilfe von Updates zu schließen.

Warum ist es wichtig, diese regelmäßig zu aktualisieren?

Nur durch die regelmäßige Aktualisierung der Druckertreiber ist es möglich, den Drucker vor etwaigen Angriffen zu schützen. Immer wieder haben es Kriminelle insbesondere auf die Druckerflotten von großen Unternehmen abgesehen, denn hier können sie die mit Abstand größten Schäden anrichten. Denn durch jede Aktualisierung der Druckertreiber werden auch neue und aktuelle Sicherheits-Patches eingespielt, womit sich auch die Einfallstore für Hacker schließen. Treiberaktualisierungen sorgen also nicht nur für eine reibungslose Kommunikation zwischen Computer und Drucker, sondern sie stellen auch eine risikolose Nutzung der Geräte sicher.

Warum können alte Treiber zum Einfallstor für Hacker und Viren/Trojaner werden?

Viele der Sicherheitslücken können leider erst im Nachhinein geschlossen werden. Es ist also enorm wichtig, dass Nutzer immer die aktuelle Version verwenden. Darüber hinaus gelingt es Hackern immer wieder, neue Lücken aufzudecken, die sich dann ausschließlich von erfahrenen Entwicklern wieder schließen lassen. Bringt ein Nutzer die Druckertreiber nicht in regelmäßigen Abständen auf den neuesten Stand, geht von Hacker-Angriffen eine äußerst große Gefahr aus. Updates des Druckertreibers sollten deshalb immer sofort durchgeführt werden. Eine Treiberaktualisierung nimmt in den meisten Fällen nur wenige Minuten Zeit in Anspruch und bewirkt dennoch, dass der Drucker sicher genutzt werden kann.

Welche Möglichkeiten gibt es, um sich davor effektiv zu schützen?

Es sind mittlerweile diverse Drucker im Handel erhältlich, die trotz modernster Ausstattung mit veralteten Treibern ausgeliefert werden. Deshalb ist es unabhängig vom Gerätetyp ratsam, immer im Rahmen von Erstinstallationen von neuen PC-Komponenten wie dem Drucker die aktuellen Treiber von der Hersteller-Webseite herunterzuladen und umgehend einzuspielen. Auf der Webseite gibt der Hersteller im Idealfall genau an, welche Neuerungen ein Druckertreiber gegenüber der vorherigen Version zu bieten hat. Diese Informationen finden Nutzer entweder direkt beim Downloadbereich oder auch in der Readme-Datei der Release-Notes. Bei Aktualisierungen, die einfach mit einem Online Update-Tool eingespielt werden, lassen sich entsprechende Hinweise in der Regel direkt im Tool finden.

Welche Möglichkeiten für Treiberupdates gibt es und wo bekommt man die Treiber her?

Bis vor einigen Jahren musste der Nutzer eine Treiberaktualisierung noch mühselig von Hand erledigen. Heute beinhalten die meisten Treiber jedoch automatische Update Funktion. Oft wird das Update des Treibers direkt von dem Betriebssystem des Computers übernommen. Soll beispielsweise ein Druckertreiber in Windows 10 einfach und schnell manuell aktualisiert werden, wird dies in den meisten Fällen automatisiert über den Gerätemanager in der Systemsteuerung erledigt. Windows 10 übernimmt in der Regel diese Aufgabe aber immer automatisch im Rahmen von Windows-Updates. Aktuelle Treiber können alternativ, aber auch direkt über die Internetseite des Herstellers heruntergeladen werden.

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 1

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Kristian Bader

Wir berichten hier über verschiedene Themen wie Business, Computer, Finanzen, Haushalt und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Beitrag haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht

Sie können folgende HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

elf + 4 =