Anleitung: Displayschutzfolie am Smartphone anbringen

von Redaktion 1.506 Ansichten0

Displayschutzfolie anbringen

Die Belastungen, denen ein Smartphone im Alltag ausgesetzt ist, sind vielfältig. Damit Sie lange Spaß an Ihrem Gerät haben, sollte es optimal vor Einwirkungen geschützt sein.

Besonderes Augenmerk sollte dabei vor allem auf das Display gelegt werden, dass neben dem Bildschirm zur Anzeige auch zentrales Bedienelement in Form eines Touchscreens ist. Gemeinsam mit Schlüsseln in Hosen- oder Handtasche, kleine Stürze, die Herausforderungen, die ein Display aushalten muss, sind vielfältig.

Eine Displayschutzfolie hilft dabei, diese Anforderungen des harten Alltags zu meistern. Bei perfekter Passform und kratzsicherer Oberfläche fallen sie kaum auf und bieten umfangreichen Schutz vor Kratzern und Beschädigungen.

Auch der Wiederverkaufswert eines gebrauchten Mobiltelefons ist deutlich höher, wenn das Display dank Schutzfolie ohne Kratzer oder Gebrauchsspuren erhalten bleibt.

Displayschutzfolie anbringen

Eine hochwertige Displayschutzfolie schützt das Display Ihres Smartphones oder Tablets vor Kratzern und Beschädigungen. Auch Verunreinigungen lassen sich leichter wieder entfernen. Für eine optimale Montage nehmen Sie sich Zeit, damit Sie die Folie in Ruhe und ohne Hektik anbringen können. Der Arbeitsplatz sollte möglichst staubfrei sein. In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung führen wir Sie zu einem optimalen Resultat.

Die Schritte zum Anbringen sehen wie folgt aus, die einzelnen Schritte werden nachfolgend detailliert beschrieben:

  1. Passform und Ausrichtung prüfen
  2. Display reinigen
  3. Trägerfolie teilweise ablösen
  4. Ausrichten und Fixieren
  5. Andrücken
  6. Bei Bedarf: Lufteinschlüsse oder Staubkörnchen entfernen

Die meisten hochwertigen Displayschutzfolien lassen sich auch von Laien anbringen. Auch wenn Erfahrung in der Folienverklebung fehlt, überzeugt das Ergebnis in der Regel, wenn ein paar Dinge beachtet werden.

Der Arbeitsplatz

Für ein gutes Ergebnis sollte ein trockener, sauberer und weitestgehend staubfreier Arbeitsplatz gewählt werden, der gut und blendfrei beleuchtet ist. Dies ist wichtig, da schon kleinste Staubkörnchen unter der Displayschutzfolie zu unansehnlichen Lufteinschlüssen führen können.

1. Passform & Ausrichtung prüfen

Displayschutzfolie

Zunächst legen Sie die Displayschutzfolie auf das Display. Prüfen Sie dabei, wie die Schutzfolie optimal liegt. Je nach Folie und Gerät ist die Folie etwas kleiner geschnitten.

Dies trifft vor allem bei Geräten mit leicht eingelassenem Display zu, bei denen sich die Folie beim Anstoßen an die Gerätekante abheben würde. Ist die Folie kleiner als das Display selbst, achten Sie besonders auf gleichmäßige Randabstände. Ebenso sollten Sie ein Augenmerk auf die Positionierung der möglicherweise vorhandenen Ausschnitte für Lautsprecher, Kameralinse oder andere Elemente des Gerätes werfen. Haben Sie eine genaue Vorstellung davon, wo die Displayschutzfolie auf dem Display angebracht werden soll, können Sie mit dem nächsten Schritt weiter fortfahren.

2. Reinigen des Displays

Es wäre sehr ärgerlich, wenn die Displayschutzfolie perfekt aufgebracht ist, sich aber noch Fingerabdrücke darunter befinden oder kleine Staubkörnchen zu Luftblasen führen. Für ein perfektes Endergebnis muss das Display daher frei von Verschmutzungen und Staub sein. Achten Sie beim Reinigen des Displays darauf, welche Reinigungsmittel Ihr Smartphone oder Tablet verträgt.

Meist ist ein weiches, fusselfreies Baumwolltuch ideal und ausreichend. Auch Rückstände eines Display-Reinigungsmittels müssen vollständig entfernt sein, um eine ausreichende Haftkraft der Displayschutzfolie zu erreichen.

3. Träger der Schutzfolie lösen

Auf der Unterseite der Displayschutzfolie ist eine dünne Trägerfolie angebracht. Diese schützt die mit Kleber beschichtete Haftseite der Displayschutzfolie vor Verunreinigungen und Beschädigungen. Ziehen Sie zunächst mit der Abziehlasche ca. 2 cm der Trägerfolie ab. Achten Sie darauf, die Kleberseite der Displayschutzfolie nicht zu berühren.

4. Ausrichten und Fixieren der Folie

Nun setzen Sie die Kante der Displayschutzfolie an der vorher ermittelten Position an und fixieren diese durch leichtes Andrücken. Kontrollieren Sie die Position und Ausrichtung der Folie. Haben Sie nicht die optimale Position erwischt, können Sie die Displayschutzfolie wieder abheben und erneut positionieren.

5. Andrücken der Displayschutzfolie

Ziehen Sie nun die Trägerfolie weiter ab und drücken die Displayschutzfolie weiter an. Zum gleichmäßigen Andrücken können Sie einen flach geführten Finger, eine EC-Karte oder eine spezielle Anbringungshilfe verwenden. Manche Displayschutzfolien werden mit einem Kunststoff- oder Silikon-Rakel als Anbringungshilfe ausgeliefert.

Idealerweise ziehen Sie die Trägerfolie auf der einen Seite nach unten ab. Gleichzeitig drücken Sie parallel dazu auf der Oberseite die Displayschutzfolie auf das Display an. Mit dieser Technik minimieren Sie die Staubeinschlüsse unter der Displayschutzfolie. Mögliche Luftbläschen schieben Sie von innen nach außen zur nächstgelegenen Kante der Displayschutzfolie.

6. Luftblasen unter der Displayschutzfolie

Luftblasen unter der Displayschutzfolie sind meist auf Einschlüsse kleiner Staubkörner zurückzuführen. Diese bewirken, dass sich die Displayschutzfolie an dieser Stelle punktuell abhebt, sodass sich Luft darunter sammeln kann.

Um diese Einschlüsse zu entfernen, hat es sich bewährt, die Displayschutzfolie leicht anzuheben, um das Staubkorn zu entfernen. So aufgebracht werden Sie lange Zeit Freude an Ihrem Smartphone haben, dessen Display perfekt geschützt ist.