Amazon Alexa – Was kann sie wirklich?

von Redaktion 1.704 Ansichten0

Smart Home

Schon länger können Sie in Deutschland Amazon Echo erwerben. Doch ist dieses kleine Gerätschaft, ein nützlicher Alltagshelfer oder nur technische Spielerei? Und was kann Alexa wirklich?

Installation und erste Eindrücke

Das Äußere von Amazon Echo ist wirklich hübsch geworden. Das Material wirkt hochwertig und über die Verarbeitung lässt sich nichts negatives sagen. Durch das schlichte Design sollten Sie kein Problem haben einen passenden Platz für Amazon Echo in Ihrer Wohnung zu finden. Die Installation ist schnell gemacht und auch wenn Sie nicht allzu technikbegabt sind haben Sie dabei keinerlei Probleme. Notwendig für die erste Installation, sowie für alle Anpassung ist die Amazon Alexa App, die Sie kostenlos im Appstore herunterlanden können. Wenn Sie sich an die kurze Anleitung zur Installation halten können Sie schon fünf Minuten nach dem auspacken mit ihrer Amazon Alexa loslegen.

Die Grundfunktionen

Grundsätzlich müssen Sie vor jedem Sprachbefehl das Gerät mit dem Schlüsselwort aktivieren. Dies ist standesgemäß Alexa, kann aber auch in Echo umgestellt werden. Die Sprachbefehle sind kurz und einfach. Es gibt immer Variationen von Sätzen für den gleichen Sprachbefehl. Somit müssen Sie sich nicht genau an einen Satz erinnern und die Software weiß fast immer beim ersten Befehl, was Sie meinen.

Sie können, falls Sie Amazon Prime oder Spotify nutzen, Alexa anweisen Musik zu spielen. Hierzu reicht schon der Satz: „Alexa, spiel Musik„. Falls Sie etwas Bestimmtes hören wollen, können Sie mit dem Namen des Liedes oder des Interpreten, genaue Anweisungen geben.

Die Lautstärke lässt sich ganz einfach mit lauter und leiser regeln. Alternativ können Sie zwischen Lautstärke 1 bis 10 wählen, die Sie einfach per Sprachbefehl, mit dem Satz: „Alexa, Lautstärke 5“ festlegen können. Neben Musik ist es auch möglich einen Wecker stellen zu lassen, sie nach berühmten Persönlichkeiten oder Orten zu fragen, nach dem Wetter zu fragen und noch einiges mehr.

Ebenfalls recht praktisch ist die Funktion Einträge in Ihren Kalender hinzuzufügen. So können Sie auch jederzeit das Gerät nach Ihren Terminen für den Tag fragen oder sich automatisch von ihr erinnern lassen. Nur selten kommt es vor, dass Sie einen Befehl wiederholen müssen, weil die Software Sie nicht verstanden hat. Manchmal ist es nötig den Satz etwas anders zu formulieren.

Einstellungsmöglichkeiten

Amazon Echo Dot

 

Letztendlich bietet die App einige Möglichkeiten zur Personalisierung und viele kleine Skills die sich, über die App, aktivieren lassen. Einige Grundfunktionen sind schon von Anfang an installiert, für alle anderen müssen Sie in der App unter Skills nur auf aktivieren klicken.

Wie Sie diese mit einem Sprachbefehl aufrufen steht immer in der Beschreibung des jeweiligen Skills. So können Sie sich die Verkehrslage, einer vorher eingespeicherten Route geben lassen, oder sich die Tagesschau in 100 Sekunden anhören. Auch ein Wörterbuch für Übersetzungen, ein digitaler Verbandskasten für erste Hilfe Tipps oder Rezepte von Chefkoch lassen sich nachfragen.

Falls Ihnen der Klang der eingebauten Box zu blechern klingt oder nicht genügend Bass hat können Sie Amazon Alexa auch mit Ihrer Sound-Anlage verbinden. Ebenfalls ist es möglich Ihr Smartphone, per Bluethooth, mit Amazon Echo zu koppeln. So können Sie Musik von Ihrem Handy abspielen lassen.

Smarthome

Richtig lohnend wird die Software für Sie, wenn Sie Smarthome Gerätschaften nutzen. Es gibt inzwischen viele Hersteller, die die Software in ihre Produkte integriert haben. Um die Sprachsteuerung für ihr Smarthome zu nutzen müssen Sie nur Alexa anweisen: nach Geräten suchen. Sobald sie fündig geworden ist bekommen Sie eine Rückmeldung und können sofort Sprachanweisungen geben um mit Alexa zum Beispiel das Licht in Ihrem Wohnzimmer auszuschalten. Die Smarthome-Geräte lassen sich auch zu Gruppen zusammen fassen, um so per Sprachsteuerung ganze Gerätegruppen ein oder auszuschalten.

Fazit

Der einzige Kritikpunkt ist die Sprachausgabe. Diese klingt noch etwas robotisch und manchmal etwas abgehackt. Somit ist es geschmacksache, ob Sie sich Rezepte vorlesen lassen wollen oder sich die Rezepte lieber auf ihr Smartphone senden lassen wollen. Zusammengefasst ist Amazon Alexa auf jeden Fall mehr als eine technische Spielerei. Die angenehme Sprachsteuerung in Verknüpfung mit einem Musikdienst und den hinzufügbaren Skills macht durchweg Spaß und ist sehr praktisch.