Facebook-Ads: Erfolgreich auf Facebook werben

von Redaktion 1.099 Ansichten0

Tipps für Facebook Anzeigen

Wer online für sein Unternehmen Werbung machen will, kommt an Facebook kaum vorbei. Anzeigen auf Plakaten, in der Zeitung oder im Fernsehen bleiben immer unpersönlich, egal, wie gut sie gemacht sind.

Auf Facebook können Unternehmen direkt mit ihren Kunden kommunizieren und benutzerdefinierte Kampagnen entwickeln, die auf ein bestimmtes Publikum zugeschnitten sind. Werbung auf Facebook ist vergleichsweise günstig. Die Kosten variieren u.a. je nach Reichweite und Zahl der Einblendungen. Dem geringen Geldeinsatz steht jedoch ein relativ hoher Arbeitsaufwand gegenüber. Wer Kunden über soziale Netzwerke generieren möchte, muss Zeit investieren. Es reicht nicht, nur eine Unternehmensseite einzurichten. Vielmehr muss man auf die Kunden zugehen.

Facebook-Ads sind leider nicht anfängerfreundlich, und die riesige Auswahl von Optionen erschwert den Start. In gewisser Weise ist es aber, wie schwimmen lernen: Irgendwann muss man einfach eintauchen und den Beckenrand loslassen. Bevor Sie beginnen, sind hier drei wichtige Tipps, die Ihnen helfen sollen, über Wasser zu bleiben.

Tipp 1: Lernen Sie Ihre Zielgruppe kennen

Der Erfolg von Facebook ist größtenteils darauf zurückzuführen, dass es seine Nutzer besser kennt als jede andere Social Media Plattform. Vermutlich besitzt Facebook die leistungsstärkste Verbraucherdatenbank der Welt. Zu ihren Vorzügen gehören ihre unvergleichlichen Targeting-Fähigkeiten. Derzeit gibt es keine andere Werbemöglichkeit, Nachrichten auf so spezifische Merkmale auszurichten, wie z.B. 35-jährige unverheiratete Frauen, die in Berlin leben und vegetarisches Essen mögen. Anstatt die Anzeige zufällig den über eine Milliarde aktiven Facebook-Nutzern einzublenden, nimmt man nur die ins Visier, die sich tatsächlich für das Angebot interessieren.

Die gewünschte Zielgruppe kann durch vielfältige Kriterien ausgewählt werden. Dazu gehören u.a. Alter, Geschlecht, Beziehungsstatus, Bildungsniveau, Sprache, Einkommen, Interessen, Wohnort, etc. Nach Abschluss der Auswahl und Freigabe der Werbemaßnahme wird die Anzeige den Vorgaben entsprechend dieser Zielgruppe gezeigt.

Je spezifischer die Auswahl ist, desto erfolgreicher ist in der Regel die Kampagne. Analysieren Sie Ihr Publikum genau und versuchen Sie eine Gruppe zu finden, die Ihrer Zielgruppe entspricht, aber dennoch groß genug ist, damit sich die Chancen auf Erfolg erhöhen.

Tipp 2: Optimieren Sie Ihre Anzeigen – Erzählen Sie Ihre Geschichte

Facebook Werbung

Sobald Sie Ihre potenziellen Kunden ausgewählt haben, müssen Sie eine ansprechende Anzeige erstellen. Die Auswahl der Bilder, Überschriften, Texte sowie Platzierung der Anzeigen ist vermutlich der kreativste Teil einer Kampagne.

Facebook-Anzeigen bestehen aus einem Bild und zwei Textteilen – Überschrift und Beschreibung. Sie bilden das so genannte Ad-Creative. Die Länge der Überschrift beträgt 25 Zeichen, die des Textes 90 Zeichen. Das ist der Rahmen, in dem Sie arbeiten müssen. Je nach Ziel gibt Facebook einige Empfehlungen zur Bildgröße und Länge der Texte.

Wichtigstes Element einer Facebook-Anzeige ist das Bild. Es ist das erste, was den Nutzern auffällt. Facebook-Nutzer werden mit unzähligen Anzeigen und Werbespots in Zeitschriften, Zeitungen, im Fernsehen und im Internet überflutet. Wie viele davon regen wirklich zum Kauf an? Ihre Anzeige muss sich abheben. Ein hochwertiges individualisiertes Bild zieht eher Aufmerksamkeit auf sich, als ein beliebiges Bild aus einer Bilddatenbank.

Weil die Überschrift und der Text so kurz sind, muss die Botschaft klar und prägnant sein, damit die Menschen sie anklicken. Eine Facebook-Anzeige lässt sich mit einem wirklich guten Tweet vergleichen. Sprechen Sie die Menschen direkt an und seien Sie emotional. Zeigen Sie den Wert Ihres Produktes und fordern Sie den Kunden zu Handeln auf.

Tipp 3: Testen und Optimieren Sie Ihre Facebook-Anzeigen

Niemand kann Ihnen vorab eine klare Antwort auf die Frage geben, was Sie in die Anzeige schreiben, welches Bild Sie verwenden oder an welche Zielgruppe Sie sich wenden sollen. Um erfolgreich zu sein, müssen Sie mehrere Anzeigen mit verschiedenen Fotos, Schlagzeilen und Texten testen.

Es ist zwingend notwendig, einen Teil des Budgets zu verwenden, um herauszufinden, welche Anzeige am besten läuft. Mit der eingebauten Testfunktionalität von Facebook ist es einfacher als je zuvor, Test-Kampagnen zu erstellen. Das Tolle an digitaler Werbung ist, dass man immer sofort ein Feedback bekommt, was funktioniert und was nicht.

Sie müssen einige Hingabe verwenden, zu ändern und zu optimieren. Aber diese Zeit ist gut angelegt. Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn die ersten Anzeigen nicht die erwarteten Klicks bringen. Versuch und Irrtum bringen Sie dem Ziel näher.

Fazit

Facebook-Anzeigen sind ein leistungsstarkes Marketing-Tool. Sie können Ihre Markenpopularität und Ihren Umsatz steigern. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Ziele, und Ihre Anzeige wird erfolgreich sein. Facebook bietet diverse Informationen zu Ads. Unter der Adresse https://de-de.facebook.com/business können Sie auch erste Versuche unternehmen.